FuK-Lesearena

Liebe Interessierte,

die FuK-Lesearena geht in die zweite Runde! Kommenden Dienstag, 19.11., widmen wir uns dem Thema Raum, Territorialität und Konflikt. Die dazugehörigen Texte findet ihr hier (Mbembe 2002  und AGNEW 1994). Beide Texte sollten für die Sitzung gelesen werden, damit alle auf dem gleichen Stand sind. Folgende Fragen werden wir unter anderem diskutieren:

  • If we understand territoriality as a spatial arrangement of social and political order, we may construe the former as varying over space and time. What forms and attributes of territorialty are discussed in the texts that oppose the logic of the nation-state model?
 
  • How far does it seem plausible to perceive territorial orders (in the light of state and boundary formation) and territorial reconfigurations as, both, the cause and outcome of violent conflict?
 
  • What other examples (beyond those addressed by Mbembe with regard to Africa) come to your mind when reflecting upon the relationship between space and conflict?

Die FuK-Lesearena trifft sich alle zwei Wochen immer dienstags um 18.00 Uhr im Raum 004 im Gebäude des Zentrums für Konfliktforschung, Ketzerbach 11. Die FuK-Lesearena ist wie ein Lesezirkel konzipiert, bei dem wir uns gemeinsam Themen der Friedens- und Konfliktforschung nähern werden. Vor jeder Sitzung erhalten die Teilnehmer_innen eine Woche im Voraus einen oder mehrere Texte zum Thema der kommenden Sitzung. Diese sollten zur Vorbereitung gelesen werden. In den Sitzungen werden die verschiedenen Texte dann in geselliger Atmosphäre besprochen und anschließend über das Thema diskutiert.

Die weiteren Termine sind wie folgt:

03.12. FuK-Lesearena zum Thema „Mediation“ (auf Englisch).
17.12. FuK-Lesearena zum Thema „Religion und Konflikt“.

Gerne kann sich jede_r bei Interesse mit einbringen und einen eigenen Themenschwerpunkt für eine Sitzung mitgestalten.

Alle Interessierte sind herzlich willkommen!
Eure FuK-Lesearena